Staatliches Gymnasium Holzkirchen
Jörg-Hube-Str. 4, 83607 Holzkirchen
Tel: 08024 - 30326-0, Fax: 08024 - 30326-99

  • Herzlich willkommen

    auf den Seiten des Staatlichen Gymnasiums Holzkirchen. Hier finden Sie die neuesten Informationen über uns und unsere Schulfamilie.



  • Wir machen Schule,

    wir lieben Schule,

    wir leben Schule.

Einschreibung

Einschreibung 23/24

Formulare/Dokumente

Download-Center

für Eltern

Eltern-Portal

Wer ist gerade online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

 

sid2019 webbanner wir sind dabei

sid2019 webbanner wir sind dabei

sid2019 webbanner wir sind dabei

isi logo 2

BRprojektpartner17

BRprojektpartner16

 

 

 

FV logo

 

EB logo 

 

 

 Adminbereich

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Schulleben aktuell

Vorlesewettbewerb 2023: Xaver Neuburger gewinnt Schulentscheid

23 Vorlesewettbewerb 2023Xaver Neuburger ist der Gewinner des Schulentscheids am Staatlichen Gymnasium Holzkirchen. Der Sechstklässler setzte sich im 65. Vorlesewettbewerb gegen die drei Klassensieger*innen (Julian Seiler, Anna Kirchberger, Mika Baier) durch. Mit Engagement und Lesefreude zogen die Schüler*innen der Klassen 6a-d ihre Zuhörerinnen aus der 5.Klasse in den Bann und weckten Interesse an zahlreichen neuen Geschichten. Letztlich konnte Xaver Neuburger die Jury ganz besonders mit seiner Vorleseleistung überzeugen. Die klassen- und schulbesten Vorleser*innen wurden mit einer Urkunde und einem Buchpreis, gespendet von der Holzkirchner Bücherecke, ausgezeichnet.
Der Schulsieger startet nun in die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 durchgeführt wird.

Spendenlauf 2023

23 SpendnelaufAm 27.09.2023 haben wir Großes erreicht! Der Spendenlauf zu Gunsten unserer Partnerschule in Nepal war ein voller Erfolg, und die Teilnehmer haben unermüdlich viele Runden absolviert. Doch noch wichtiger ist, dass dieser Tag nicht nur für Rekorde steht, sondern auch für Gemeinschaft. Jeder hat mit vollem Einsatz mitgemacht, und so ist eine wunderbare Gemeinschaft entstanden. Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

Virtuosität zum Staunen – Pianist Kit Armstrong in der 6a

23 Kit Armstrong in 6aZum Ende des Schuljahres kam die Klasse 6a mit ihrer Lehrerin Frau Lindner in einen ganz besonderen Genuss: der Pianist Kit Armstrong besuchte die Schülerinnen und Schüler im Musiksaal und schaffte auf ganz persönliche Art und Weise einen Zugang zu klassischer Musik. Ermöglicht wurde dies durch die Initiative „Rhapsody in school“, die Profis der Musikszene in die Schulen bringt.
Im ersten Teil erzählte der weltbekannte Musiker von „seiner“ Musik und seinem Alltag als Konzertpianist und gab mehrere Kostproben seines Könnens, welche die Klasse mit großem Beifall bedachte. Da staunten alle – auch Musiklehrerin Frau Lindner – was Kit Armstrong dem Schulflügel für tolle Klänge entlockte!
Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler eigene Fragen stellen und Herr Armstrong beantwortete geduldig und ganz offen alles, was sie wissen wollten. So erfuhren wir, dass er vor Konzerten gar nicht aufgeregt ist, dass er sich darüber freut, wenn er im Konzert das Publikum durch seine Musik bewegen kann und dass er sogar selbst komponiert. Dies demonstrierte der Pianist auch gleich, indem er sich von den Schülerinnen und Schülern drei beliebige Melodien vorsingen ließ und diese zu einem beeindruckenden Klavierstück kombinierte.
Nach begeistertem Applaus gab es zum Schluss noch eine Autogrammrunde, bevor sich Herr Armstrong auf den Weg zu seinem Konzert am gleichen Abend machte.
Zurück blieben tief beeindruckte Schülerinnen und Schüler, die die klassische Musik „ganz cool“ fanden und eine dankbare Musiklehrerin.


Das White Ravens Festival zu Gast am Gymnasium: Lesung mit Lisa Krusche

23 KruscheDie Internationale Jugendbibliothek veranstaltet im Juli seit einigen Jahren ein Festival der Kinder- und Jugendliteratur mit Autorinnen und Autoren deutscher und anderer Sprachen aus aller Welt. „Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“ – so heißt der Kinderroman der jungen Autorin Lisa Krusche, den sie in einer Lesung für die 6. Klassen an unserer Schule vorstellte. Es geht um Gustav auf der Suche nach seinem leiblichen Vater, die ihn auf einer abenteuerlichen Reise zusammen mit seiner sprechenden Wasserpflanze, dem Mädchen Charles und seinem Opa quer durch Europa führt. Lisa Krusche las Teile der Geschichte vor, stellte den Kindern Quizfragen zum Buch (bei richtiger Antwort gab es Süßigkeiten), ließ sich aber auch selbst vom Publikum zu ihrem Werk und sich selbst befragen. So gab es eine sehr unterhaltsame Stunde mit der Autorin, die zum Weiterlesen im Buch einlädt!


5c: Geographische Gipfelstürmer

23 Hüttentour 5cDie Klasse 5c war im Rahmen des Geographieunterrichts für zwei Tage an der Rotwand unterwegs. Von 19. bis 20.6. unternahm die Klasse eine Hüttentour vom Spitzingsattel über Taubenstein und Lempersberg auf die Rotwand. Dort wurde im Rotwandhaus übernachtet und am nächsten Tag ging´s zurück ins Tal . Neben viel Interessantem am Wegesrand, z.B. Höhenstufen der Alpen, Bergwald, Almwirtschaft, Skitourismus, Lawinengefahr und -prävention gab es nachmittgas ein ausgiebgiges Spieleprogramm und kurz vor der Hüttenruhe am Abend noch eine kleine musikalische Runde. Allseits gute Stimmung herrschte nicht zuletzt wegen des schönen Wetters und der fantastischen Aussicht! Dank an die drei Tutor*innen Amelie von der Mark und Mira Pandel, 8c, sowie Nicolas Goldstein, 10b für das große Engament unterwegs, beim Spielen und beim Kümmern um die Kinder, ohne euch wär´s nicht gegangen!

Eintauchen in den jüdischen Glauben

23 SynagogeAm 04.05.23 unternahmen die neunten Klassen unserer Schule eine Exkursion in die jüdische Synagoge Ohel Jakob sowie das jüdische Museum in München. Dort erhielten die Gruppen zeitversetzt eine interessante, einstündige Führung durch die Wechselausstellung „Die letzten Europäer“, in der es um jüdisches Leben in der Geschichte Europas ging, sowie auch in der Dauerausstellung; dort wurden wir über die wechselvolle Geschichte des Judentums in München aufgeklärt und konnten religiöse Gegenstände der ehemals ansässigen jüdischen Gemeinden begutachten. Im Anschluss führte uns der „Gang der Erinnerungen“ in die beeindruckende Ohel-Jakob-Synagoge, welche uns ein Mitglied der dortigen jüdisch-israelitischen Gemeinde in ihrer Architektonik und Ausstattung vorstellte. Hier erfuhren wir auch vieles darüber, welche Glaubensinhalte und Riten den Juden wichtig sind, oder wie religiöse Feste in der Synagoge abgehalten werden.

Tag der Mathematik

23 Tag der Mathematik großAm 4. März begleiteten Herr Müller und Frau Rotter 17 Kinder und Jugendliche zum Tag der Mathematik am Campus der TU München in Garching. Die Veranstaltung begann zusammen mit den etwa 400 anderen Gästen aus zahlreichen Schulen in Süd-Ost-Bayern im großen Hörsaal der MI-Fakultät, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt und über den Tagesablauf informiert wurden. Danach starteten die Kinder und Jugendlichen gleich in den Wettbewerb. In Dreier- oder Vierergruppen ging es darum, möglichst viele der zehn mathematischen Rätsel zu lösen, die auf großen Plakaten in der Magistrale ausgehängt worden waren. Dabei gab es jeweils eigens in der Schwierigkeit angepasste Aufgabenpools für die 5./6. Jahrgangsstufe, die 7./8. Jahrgangsstufe und die 9./10. Jahrgangsstufe. Die Tüftelgruppen des SGH verdienten sich dabei viele zusätzliche Lose in der Trommel der abschließenden Preisverlosung für korrekt gelöste Aufgaben. Während ihre Ergebnisse nach der Mittagspause ausgewertet wurden, hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, an verschiedenen Aktivitäten rund um die Mathematik teilzunehmen. Dazu zählten Probevorlesungen, eine mathematische Zaubershow, Basteln zur Geometrie, ein Besuch des interaktiven ix-Quadrat-Mathematikmuseums und ein Mathe-Sportangebot für die bewegungsfreudige Unterstufe. Besonderes Vergnügen bereitete außerdem die Parabelrutsche vom dritten Stock ins Erdgeschoss. Obwohl sie bei der großen Abschlussverlosung im großen Hörsaal trotz solider Leistungen leider leer ausgingen, durften sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Überraschung noch ein kleines Geometrie-Spielzeug abholen, bevor sie sich mit ihren Betreuern auf die Heimreise nach Holzkirchen machten.

 

Ein Feuerwerk an Toren: Handballturnier der 7. Jahrgangsstufe

23 HB TurnierAm 23.03.23 nahmen alle 7. Klassen am traditionellen schulinternen Handballturnier teil. Bereits im Vorfeld herrschte große Begeisterung bei der Einteilung der Mannschaften und der Festlegung des jeweiligen Teamnamens. Jede Klasse trat mit je zwei Jungen- und zwei Mädchenmannschaften an. Gespielt wurde in vier Gruppen mit anschließenden Platzierungsspielen. Bereits die Gruppenphase bot große Spannung. Die größte Euphorie beim Anfeuern zeigte sich in den beiden Finalspielen. Den Turniersieg holte sich die Klasse 7d knapp vor der Klasse 7c – herzlichen Glückwunsch! Die Schülerinnen und Schüler bewiesen im gesamten Turnier großen Ehrgeiz und kämpften um jeden Ball. Sie waren sich aber einig, dass der Spaß und die Fairness im Vordergrund stehen. Dank gebührt dem Schiedsrichtergespann bestehend aus Marcel Stumpp (8b), Jonathan Tuschen (Q12) und Stefanie Tuschen (Sportfreunde Föching) für die Unterstützung sowie die professionelle Leitung der Spiele!


Moscheebesuch der siebten Klassen am 7.3. und 14.3.2023

23 MoscheebesuchVon außen lässt sich die neu erbaute Moschee in Bruckmühl kaum erkennen, im Innern jedoch zeigte sich den Schülerinnen und Schülern der siebten Klassen ein schön verzierter Gebetsraum, den uns der Finanzvorstand der Gemeinde, Herr Suerek, in einem interessanten Vortrag näherbrachte. Auch erfuhren wir einiges über die Entstehungsgeschichte der islamischen Gemeinde vor Ort, den Bauprozess der Moschee und über wichtige Glaubensinhalte der Muslime. Im Anschluss besichtigten wir auch das restliche Gebäude mit Waschraum, Küche, dem Gebetsraum für Frauen und die Aufenthaltsräume, wo wir ein türkisches Gebäck probieren durften.


Frankreichaustausch Teil 2

23 Frankreichaustausch 2Montrouge ist ein Vorort von Paris, wo unsere Austauschschule 'Collège du Haut Mesnil' liegt und von wo aus wir so viel erleben konnten: le Château de Versailles, la tour Eiffel, la pyramide du Louvre, les Halles, le centre Pompidou... aber natürlich auch ganz allgemein die einzigartige Stimmung in dieser Stadt, den Schulalltag und das Leben in den Gastfamilien, die uns so herzlich aufgenommen haben. Und die Rückfahrt im TGV mit 313 km/h machte die Probleme der Hinfahrt wieder wett. Une semaine inoubliable !


Druch die Welt ein Riss

23 Lesung Viktor Foto 2Am Mittwoch, dem 8. März 2023 fand die öffentliche Autorenlesung des Romanautors Simon Viktor statt, der aus seinem Debütroman "Durch die Welt ein Riss" las. Die Veranstaltung fand als moderierte Lesung statt, in den Gesprächen mit dem Autor ging es um Hintergründe zur Handlung, den Entstehungsprozess des Werks und um Reaktionen von Leser*innen und den Einheimischen aus Aßling, dem Schauplatz des Romans.
Das auf einer wahren Begebenheit basierende Buch beleuchtet ein nahezu vergessenes Kapitel deutscher Geschichte, das bis heute schwerste Eisenbahnunglück in Deutschland nach dem Krieg. Am Abend des 16. Juli 1945 bleibt nahe dem Dorf Aßling (Landkreis Rosenheim) ein Zug liegen. Die 1200 Soldaten an Bord haben den Horror des Krieges überlebt und sind auf dem Weg nach Hause. Doch nicht alle werden ihr Ziel erreichen. Vom Zufall zusammengewürfelt, treffen fünf grundverschiedene Menschen am Zug aufeinander. Von den Wogen der letzten Kriegswirren mitgerissen, tauchen sie ein in eine bewegende Nacht.
Die lebendige und kurzweilige Veranstaltung bereicherte das Kulturleben an unserer Schule und bot vielerlei Anlass zu Fragen und Diskussionen. Wir danken dem Autor für sein Kommen und dem Moderatorenteam mit der Schülerin Antonia Zechel, Q11. Dank gilt auch den engagierten Technikern für die Lichtregie und die Einrichtung der Tontechnik sowie dem Förderverein des Staatlichen Gymnasiums Holzkirchen für die großzügige Unterstützung!


Frankreichaustausch, Teil 1

23 Frankreichaustausch 1Franchement, il y avait de graves difficultés (la grève de la SNCF), mais on les a surmontées!
Es gab einige Schwierigkeiten, aber wir haben sie überwunden! Und jetzt erleben wir gerade das Leben und die Leute in Paris. Magnifique!

W-Seminar Europäische Wirtschaft in Straßburg

23 BrüsselUnser Interesse an der Funktionsweise der EU, der Arbeitsweise der EU-Institutionen und den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen Europas führte uns, das W-Seminar Europäische Wirtschaft, vom 12.02. bis zum 15.02.2023 nach Straßburg, eine Stadt, die wie keine zweite den Geist Europas atmet. Dort setzen wir uns mit der Historie der EU auseinander, bekamen Einblicke in die parlamentarischen Abläufe und das Zusammenspiel zwischen den EU-Institutionen sowie Einblicke in viele politische Diskussionen. So verfolgten wir die Debatte und das Votum zur Abschaffung von Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Das Highlight war schlussendlich eine persönliche Diskussion mit der Abgeordneten des Europaparlaments Maria Noichl, in welchem viele politische Themen beleuchtet wurden und schlussendlich die zentrale Herausforderung, das Entwickeln einer europäischen Mentalität, benannt wurde. Mit diesen Erfahrungen und viel Zuversicht für die Zukunft Europas kehrten wir dann zurück.


Exkursion des W-Seminars Katholische Religion an die LMU

22 Uni ReliDie Schüler und Schülerinnen des W-Seminars „Digitale Ethik“ unternahmen am 6.12.22 eine Exkursion an die LMU München, um zu ihrem Themenbereich Informationen aus wissenschaftlicher Sichtweise zu erhalten. Dort beantwortete Herr Prof. Breitsameter vom Fachbereich Moraltheologie in einem ethischen Diskurs bereitwillig die an ihn gestellten Fragen; speziell ging es um ethische Problembereiche wie z.B. in der Verwendung von KI, beim autonomen Fahren oder bei gentechnischen Eingriffen.