Staatliches Gymnasium Holzkirchen
Jörg-Hube-Str. 4, 83607 Holzkirchen
Tel: 08024 - 30326-0, Fax: 08024 - 30326-99
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Was erwartet dich im Fach katholische Religion am Staatlichen Gymnasium Holzkirchen?

 
Das Fach katholische Religion basiert auf den Inhalten der christlichen Religion, welche den westlichen Teil des heutigen Europas in den letzten 2000 Jahren entscheidend geprägt hat. Im Religionsunterricht wirst du deshalb mit den Glaubensinhalten des Christentums vertraut gemacht, wobei die Bibel als Heilige Schrift die wichtigste Grundlage bildet.
Angesichts der vielfältigen weltanschaulichen und religiösen Ideen in unserer heutigen Gesellschaft möchten wir Religionslehrer dir insbesondere die christlichen Inhalte unseres Glaubens nahebringen und dich bei der Entscheidung hin zu einem selbst verantworteten Glauben unterstützen.
Dabei werden im Fach Religion zentrale Werte unserer Gesellschaft wie Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit vermittelt, die in den Menschenrechten als der wichtigsten Basis sehr vieler Länder zusammengefasst sind.
Außerdem lernst du andere Weltreligionen wie den Hinduismus, den Buddhismus oder den Islam kennen und erwirbst dadurch die Fähigkeit, mit Menschen anderer Kulturen über religiöse Themen zu diskutieren. Wichtig ist uns auch eine ökumenische Zusammenarbeit innerhalb der verschiedenen christlichen Kirchen, die sich beispielsweise in den gemeinsamen Gottesdiensten zeigt.

Der Religionsunterricht in der Unterstufe knüpft am anschaulichen Unterricht der Grundschule an. Durch den Einsatz moderner Medien und Materialien gestalten wir Lehrer den Unterricht ansprechend und abwechslungsreich. Bei der Erarbeitung verschiedener Themen darfst du auch selbst tätig werden. Dabei bleibt genug Raum für persönliche, religiöse Fragen oder Diskussionen. Um nicht nur deinen Geist anzuregen, sondern dich als ganzen Menschen mit deinen Sinnen und deiner Fantasie einzubeziehen, führen wir im Raum der Stille zum Beispiel Fantasiereisen oder Entspannungsübungen durch, oder setzen mit musikalischen Elementen Impulse zu einer Themeneinheit.

In der 5. Jahrgangsstufe

  • lebst du dich in deiner neuen Klassengemeinschaft ein und entdeckst zusammen mit deinen Klassenkameraden, was deinen Glauben ausmacht und wie ihr zusammen ein gutes Miteinander aufbauen könnt. Außerdem erfährst du, wie du durch das Gebet mit Gott in Kontakt kommen kannst.
  • lernst du die Gottesvorstellungen einer antiken, europäischen Kultur (z.B. der Griechen oder Römer) sowie der altorientalischen Lebenswelt (z.B. der Ägypter) kennen und erfährst Wichtiges über die Stammväter unseres Glaubens.
  • behandelst du den Aufbau und die Gliederung der Bibel, so dass du weißt, wo und wie du dort etwas finden kannst. Du erkennst, dass die Heilige Schrift ein wichtiges Erinnerungs- und Hoffnungsbuch der Menschen damals war, das uns auch heute noch Orientierung geben kann.
  • entdeckst du die Welt des Jesus von Nazaret und erfährst, in welchem gesellschaftlichen und religiösen Umfeld er lebte. Außerdem vertiefst du dein Wissen über die neue Botschaft Jesu von der Zuwendung zu allen Menschen, die bereits damals Viele faszinierte und dessen Anziehungskraft auch heute noch anhält.
  • beschäftigst du dich mit Kirchenbauten und –räumen verschiedener Epochen und besuchst, wenn möglich, auch eine Kirche in der Umgebung, um ihre Ausstattung und besondere Atmosphäre kennen zu lernen.  

In der 6. Jahrgangsstufe

  • lernst du wie du angesichts der Leistungsanforderungen einerseits und deiner eigenen Bedürfnisse andererseits eine passende Zeiteinteilung finden und Verantwortung für andere übernehmen kannst.
  • entdeckst du als Höhepunkte im Leben die gemeinschaftsstiftende Bedeutung von Feiern, insbesondere der Festtage im Kirchenjahr.  
  • wirst du mit Chancen und Problemen von Kindern in anderen Weltregionen vertraut gemacht und nimmst eine kritische Überprüfung deines eigenen Konsumverhaltens vor. 
  • behandelst du grundlegende Kinderrechte und entwickelst ein christliches Verständnis für die weltweite Gemeinschaft als Kinder des einen Gottes.  
  • erfährst du anhand alttestamentlicher Erzählungen über die Könige Israels von den Gefahren menschlicher Macht und von der befreienden Macht Gottes. Hierbei wird auch auf Machtmissbrauch und Schuldigwerden in deinem persönlichen Umfeld eingegangen.
  • setzt du dich mit dem Handeln Jesu in Zusammenhang mit Tod und Leid auseinander, insbesondere mit seinem eigenen Sterben und seiner Auferstehung und kannst daraus eine hoffnungsvolle Sichtweise im Umgang mit eigenen Leiderfahrungen entwickeln.
  • lernst du das Pfingstereignis als Ursprung einer von Jesus begeisterten Gemeinschaft kennen, die aus der Kraft der Botschaft Jesu weiterlebt.  
  • behandelst du Petrus und Paulus als herausragende Leitfiguren des Glaubens sowie das Leben und die Problematik der frühen Christengemeinden im römischen Weltreich. Daraus werden Anregungen für die Mitarbeit in heutigen Pfarrgemeinden erarbeitet.  

In der 7. Jahrgangsstufe

  • deckst du Gefährdungen des Lebens, wie z.B. verschiedene Abhängigkeiten auf, die dich negativ beeinflussen können. Gleichzeitig soll dein Selbstbewusstsein gefördert und deine Persönlichkeit gestärkt werden, indem auf deine persönlichen Interessen und Begabungen eingegangen wird. 
  • erfährst du anhand des Markus-Evangeliums vom Beginn einer neuen, heileren Welt durch die Botschaft Jesu vom anbrechenden Reich Gottes; insbesondere erschließt du Taten sowie Gleichnisse Jesu und ziehst Parallelen zu den anderen Evangelien.
  • findest du Zugang zu Symbolen und Ritualen, indem dir die Mehrdeutigkeit und der tiefere Sinn dahinter vertraut gemacht werden. Im Speziellen lernst du die Bedeutung christlicher Symbole und Sakramente kennen, die als ermutigende Zeichen der Nähe Gottes die Gemeinschaft mit Christus vertiefen.
  • behandelst du den historischen Weg des Christentums von den Römern in unsere Heimat. Hierbei wird auf heidnische Vorstellungen eingegangen, weiterhin auf die Klöster als kulturprägende, christliche Lebensgemeinschaften und auf das Wirken des Missionars Bonifatius, des „Apostels der Deutschen“.
  • erkennst du die Problematik der Idee von Kirche im Verbund mit staatlicher Macht, wie es z.B. bei den Kreuzzügen und der Inquisition der Fall war. 
  • befasst du dich mit der Weltreligion des Islam; hier lernst du wesentliche Grundzüge und Elemente des islamischen Glaubens kennen sowie islamische Einflüsse auf unsere Kultur. In diesem Zusammenhang wird die Idee eines positiven Zusammenlebens der Religionen in gegenseitiger Toleranz erarbeitet.

In der 8. Jahrgangsstufe

  • entdeckst du, welche grundlegenden Aussagen über den Menschen und die Welt in den Schöpfungsgeschichten stecken und wie sie sich von naturwissenschaftlichen Erklärungsmodellen abheben.
  • beschäftigst du dich mit der Verantwortung für die Schöpfung in verschiedenen Bereichen des Lebens
  • setzt du dich mit verschiedenen Konfliktsituationen sowie persönlichen Schulderfahrungen auseinander und lernst, wie diese bewältigt werden können. Dabei wird auf die religiöse Dimension von Schuld und Vergebung eingegangen.
  • erkennst du, dass die Sehnsucht nach Heil nicht nur die heutigen Menschen bewegt, sondern auch ein zentraler Wunsch der mittelalterlichen Menschen war. Hierbei befasst du dich speziell mit dem Reformationszeitalter, in dem die Frage nach dem ewigen Leben grundlegend gestellt wurde. 
  • begegnest du den verschiedenen Formen kirchlichen Lebens wie Jugendarbeit, Gottesdienste und Brauchtum. Weiterhin lernst du kirchliche Leitvorstellungen kennen, die hinter diesen Wahrnehmungen von Kirche stehen, sowie deren biblischen Ursprung.
  • erfährst du, welche Dienste die katholische Kirche weltweit anbietet und praktiziert; zudem erarbeitest du, wie sie mit anderen Religionen und Kulturen im Dialog steht.
  • lernst du eine Auswahl verschiedener (para-)psychologischer und esoterischer Praktiken kennen und setzt dich kritisch mit ihnen auseinander.
  • behandelst du die Struktur, Methoden und Ziele einer neueren religiösen oder weltanschau-lichen Bewegung. Anhand von Beurteilungskriterien wird ihre Tragfähigkeit für das eigene Leben und die Vereinbarkeit mit dem christlichem Glauben überprüft.

In der 9. Jahrgangsstufe

  • erkennst du anhand der Exodus-Erfahrung des Volkes Israel das befreiende Handeln Jahwes und ziehst einen Vergleich zu heutigen Formen von Unterdrückung.
  • lernst du wichtige Propheten als Verteidiger grundlegender Verhaltensregeln und Werte kennen sowie prophetische Menschen der heutigen Zeit.
  • verfolgst du die Spuren des jüdischen Glaubens als der Wurzel des Christentums und setzt dich mit dem jüdischen Glaubensleben sowie der problematischen Geschichte des Judentums auseinander.
  • beschäftigst du dich mit dem Kampf gegen die Kirche in Diktaturen des 20. Jahrhunderts, vor allem am Beispiel des Nationalsozialismus als totalitärer Ideologie.
  • entdeckst du die bahnbrechenden Reformen der Kirche im II. Vatikanischen Konzil, die eine weitreichende Öffnung der Kirche bewirkten.
  • setzt du dich mit Partnerschaft und Liebe auseinander; hierbei wirst du für die christlichen Aspekte in Zusammenhang mit Sexualität sensibilisiert.
  • erfährst du anhand von Dilemmageschichten und Fallbeispielen, wie Sexualität und Partnerschaft verantwortungsvoll gestaltet werden können.
  • reflektierst du deine Erwartungen im Hinblick auf dein zukünftiges Berufsleben mit den damit verbundenen Wert- und Sinnfragen.
  • lernst du Spannungsfelder zwischen Berufsausübung und christlicher Ethik kennen und erkennst, wie beide Bereiche im persönlichen Leben in Einklang zu bringen sind.  

 
Genauere Informationen zum Fachprofil Katholische Religion findest du unter www.isb-gym8-lehrplan.de/...  

 
Lehrbuchreihe:  
Als Lehrbuch wird am Gymnasium Holzkirchen die Reihe „Religion vernetzt“ vom Kösel-Verlag verwendet.  

FV logo

 

EB logo