Staatliches Gymnasium Holzkirchen
Jörg-Hube-Str. 4, 83607 Holzkirchen
Tel: 08024 - 30326-0, Fax: 08024 - 30326-99
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Was erwartet dich im Fach katholische Religion am Staatlichen Gymnasium Holzkirchen?

Das Fach katholische Religion basiert auf den Inhalten der christlichen Religion, welche unser heutiges Europa in den letzten 2000 Jahren entscheidend geprägt hat.

Angesichts der vielfältigen weltanschaulichen Ideen in unserer heutigen Gesellschaft möchten wir Religionslehrer dir ausgehend vom christlichen Glauben einen Überblick über die verschiedenen religiösen Strömungen ermöglichen und dich insbesondere auf deinem Weg hin zu einem selbst verantworteten Glauben unterstützen.

Wir Religionslehrer wollen einen abwechslungsreichen und ansprechenden Unterricht bieten, der durch kreative und handlungsorientierte Aufgaben geprägt ist; ebenso soll er zum Denken anregen und dich gefühlsmäßig ansprechen. Bei der Behandlung der Themenfelder bleibt auch viel Raum dafür, dass du deine eigenen Lebenserfahrungen einbringst, persönliche Fragen stellst oder über bestimmte Meinungen mit deinen Mitschülern diskutierst.

Die Idee des Religionsunterrichts besteht darin, dir nicht nur Fachwissen zu vermitteln, sondern auch weiterreichende Fähigkeiten und Fertigkeiten zu schulen, die dir helfen, dich religiös zu orientieren und einen persönlichen Sinn im Leben zu finden. Auch im gesellschaftlichen Bereich wirst du fähig sein, zu religiösen und ethischen Themen aus christlicher Sicht Stellung zu beziehen und diese kritisch zu beurteilen. Auf diese Weise wollen wir dir zu einem klaren Standpunkt in Bezug auf den katholischen Glauben sowie auf andere Religionen und Weltanschauungen verhelfen.

In der 5. Jahrgangsstufe

  • beschäftigst du dich mit deinen Charaktereigenschaften und Fähigkeiten. Dabei entdeckst du zusammen mit deinen Klassenkameraden, wie ihr eine gute Gemeinschaft in eurem Alltag aufbauen könnt.
  • erfährst du, wie du durch das Gebet mit Gott in Kontakt kommen kannst und welche Erfahrungen andere Menschen in Gebeten ausdrücken.
  • behandelst du die Entstehung und den Aufbau der Bibel, sodass du weißt, wo und wie du dort etwas finden kannst.
  • erkennst du an Beispielen, dass Gottes Handeln in der Bibel erfahrbar wird und lernst, wie du dich im Alltag an der Bibel orientieren kannst.
  • entdeckst du die Welt des Jesus von Nazareth und erfährst, wie Jesus damals wie heute die Menschen fasziniert.
  • gestaltest du, wenn möglich, mit deiner Klasse eine Adventsfeier, um dem Sinn von Bräuchen und Symbolen im Weihnachtsfestkreis auf die Spur zu kommen.
  • beschäftigst du dich mit Gottesbildern sowohl aus deiner Vorstellungswelt, als auch mit historischen Gottesvorstellungen aus Europa und dem Alten Orient.
  • vergleichst du die historischen Gottesvorstellungen mit dem biblischen Gottesbild und entdeckst anhand von biblischen Texten die Besonderheit des liebenden Gottes, der durch seinen Sohn und den Hl. Geist wirkt.
  • lernst du unterschiedliche Baustile von Kirchen kennen und kannst wichtige Ausstattungs-gegenstände einer katholischen Kirche ihrer Bedeutung zuordnen.
  • erkennst du, dass Kirche nicht nur einen Raum, sondern auch eine lebendige Glaubens-gemeinschaft darstellt, an der du dich als Christ beteiligen kannst, z.B. durch Mitwirkung in kirchlichen Jugendgruppen und –verbänden, als Ministrant oder als Sternsinger.

In der 6. Jahrgangsstufe

  • lernst du wie du angesichts der Leistungsanforderungen einerseits und deiner eigenen Bedürfnisse andererseits eine passende Zeiteinteilung finden und Verantwortung für andere übernehmen kannst.
  • entdeckst du als Höhepunkte im Leben die gemeinschaftsstiftende Bedeutung von Feiern, insbesondere der Festtage im Kirchenjahr.  
  • wirst du mit Chancen und Problemen von Kindern in anderen Weltregionen vertraut gemacht und nimmst eine kritische Überprüfung deines eigenen Konsumverhaltens vor. 
  • behandelst du grundlegende Kinderrechte und entwickelst ein christliches Verständnis für die weltweite Gemeinschaft als Kinder des einen Gottes.  
  • erfährst du anhand alttestamentlicher Erzählungen über die Könige Israels von den Gefahren menschlicher Macht und von der befreienden Macht Gottes. Hierbei wird auch auf Machtmissbrauch und Schuldigwerden in deinem persönlichen Umfeld eingegangen.
  • setzt du dich mit dem Handeln Jesu in Zusammenhang mit Tod und Leid auseinander, insbesondere mit seinem eigenen Sterben und seiner Auferstehung und kannst daraus eine hoffnungsvolle Sichtweise im Umgang mit eigenen Leiderfahrungen entwickeln.
  • lernst du das Pfingstereignis als Ursprung einer von Jesus begeisterten Gemeinschaft kennen, die aus der Kraft der Botschaft Jesu weiterlebt.  
  • behandelst du Petrus und Paulus als herausragende Leitfiguren des Glaubens sowie das Leben und die Problematik der frühen Christengemeinden im römischen Weltreich. Daraus werden Anregungen für die Mitarbeit in heutigen Pfarrgemeinden erarbeitet.  

In der 7. Jahrgangsstufe

  • deckst du Gefährdungen des Lebens, wie z.B. verschiedene Abhängigkeiten auf, die dich negativ beeinflussen können. Gleichzeitig soll dein Selbstbewusstsein gefördert und deine Persönlichkeit gestärkt werden, indem auf deine persönlichen Interessen und Begabungen eingegangen wird. 
  • erfährst du anhand des Markus-Evangeliums vom Beginn einer neuen, heileren Welt durch die Botschaft Jesu vom anbrechenden Reich Gottes; insbesondere erschließt du Taten sowie Gleichnisse Jesu und ziehst Parallelen zu den anderen Evangelien.
  • findest du Zugang zu Symbolen und Ritualen, indem dir die Mehrdeutigkeit und der tiefere Sinn dahinter vertraut gemacht werden. Im Speziellen lernst du die Bedeutung christlicher Symbole und Sakramente kennen, die als ermutigende Zeichen der Nähe Gottes die Gemeinschaft mit Christus vertiefen.
  • behandelst du den historischen Weg des Christentums von den Römern in unsere Heimat. Hierbei wird auf heidnische Vorstellungen eingegangen, weiterhin auf die Klöster als kulturprägende, christliche Lebensgemeinschaften und auf das Wirken des Missionars Bonifatius, des „Apostels der Deutschen“.
  • erkennst du die Problematik der Idee von Kirche im Verbund mit staatlicher Macht, wie es z.B. bei den Kreuzzügen und der Inquisition der Fall war. 
  • befasst du dich mit der Weltreligion des Islam; hier lernst du wesentliche Grundzüge und Elemente des islamischen Glaubens kennen sowie islamische Einflüsse auf unsere Kultur. In diesem Zusammenhang wird die Idee eines positiven Zusammenlebens der Religionen in gegenseitiger Toleranz erarbeitet.

In der 8. Jahrgangsstufe

  • entdeckst du, welche grundlegenden Aussagen über den Menschen und die Welt in den Schöpfungsgeschichten stecken und wie sie sich von naturwissenschaftlichen Erklärungsmodellen abheben.
  • beschäftigst du dich mit der Verantwortung für die Schöpfung in verschiedenen Bereichen des Lebens
  • setzt du dich mit verschiedenen Konfliktsituationen sowie persönlichen Schulderfahrungen auseinander und lernst, wie diese bewältigt werden können. Dabei wird auf die religiöse Dimension von Schuld und Vergebung eingegangen.
  • erkennst du, dass die Sehnsucht nach Heil nicht nur die heutigen Menschen bewegt, sondern auch ein zentraler Wunsch der mittelalterlichen Menschen war. Hierbei befasst du dich speziell mit dem Reformationszeitalter, in dem die Frage nach dem ewigen Leben grundlegend gestellt wurde. 
  • begegnest du den verschiedenen Formen kirchlichen Lebens wie Jugendarbeit, Gottesdienste und Brauchtum. Weiterhin lernst du kirchliche Leitvorstellungen kennen, die hinter diesen Wahrnehmungen von Kirche stehen, sowie deren biblischen Ursprung.
  • erfährst du, welche Dienste die katholische Kirche weltweit anbietet und praktiziert; zudem erarbeitest du, wie sie mit anderen Religionen und Kulturen im Dialog steht.
  • lernst du eine Auswahl verschiedener (para-)psychologischer und esoterischer Praktiken kennen und setzt dich kritisch mit ihnen auseinander.
  • behandelst du die Struktur, Methoden und Ziele einer neueren religiösen oder weltanschau-lichen Bewegung. Anhand von Beurteilungskriterien wird ihre Tragfähigkeit für das eigene Leben und die Vereinbarkeit mit dem christlichem Glauben überprüft.

In der 9. Jahrgangsstufe

  • erkennst du anhand der Exodus-Erfahrung des Volkes Israel das befreiende Handeln Jahwes und ziehst einen Vergleich zu heutigen Formen von Unterdrückung.
  • lernst du wichtige Propheten als Verteidiger grundlegender Verhaltensregeln und Werte kennen sowie prophetische Menschen der heutigen Zeit.
  • verfolgst du die Spuren des jüdischen Glaubens als der Wurzel des Christentums und setzt dich mit dem jüdischen Glaubensleben sowie der problematischen Geschichte des Judentums auseinander.
  • beschäftigst du dich mit dem Kampf gegen die Kirche in Diktaturen des 20. Jahrhunderts, vor allem am Beispiel des Nationalsozialismus als totalitärer Ideologie.
  • entdeckst du die bahnbrechenden Reformen der Kirche im II. Vatikanischen Konzil, die eine weitreichende Öffnung der Kirche bewirkten.
  • setzt du dich mit Partnerschaft und Liebe auseinander; hierbei wirst du für die christlichen Aspekte in Zusammenhang mit Sexualität sensibilisiert.
  • erfährst du anhand von Dilemmageschichten und Fallbeispielen, wie Sexualität und Partnerschaft verantwortungsvoll gestaltet werden können.
  • reflektierst du deine Erwartungen im Hinblick auf dein zukünftiges Berufsleben mit den damit verbundenen Wert- und Sinnfragen.
  • lernst du Spannungsfelder zwischen Berufsausübung und christlicher Ethik kennen und erkennst, wie beide Bereiche im persönlichen Leben in Einklang zu bringen sind.  

In der 10. Jahrgangsstufe

  • beschäftigst du dich mit der Bedeutung des Gewissens und der Gewissensbildung und lernst Maßstäbe einer christlichen Gewissensentscheidung kennen.
  • setzt du dich mit Chancen und Risiken moderner Medizin und Humangenetik auseinander und erkennst die besondere Verpflichtung eines Christen zum Einsatz für das Leben.
  • beschäftigst du dich mit Ausdrucksformen des Todes und des Sterbens in der heutigen Gesellschaft.
  • erfährst du, welche grundlegenden Jenseitserwartungen in den einzelnen Religionen kennzeichnend sind und reflektierst beispielhaft eine Grenzsituation menschlichen Lebens aus christlicher Sicht.
  • setzt du dich mit der Figur des historischen Jesus in außerbiblischen Zeugnissen und in den Evangelien auseinander und erkennst, dass das Ereignis der Auferstehung als entscheidendes Kriterium des christlichen Glaubens anzusehen ist.
  • lernst du anhand der Bergpredigt die teils provozierenden Forderungen Jesu kennen und entwickelst daraus Ideen für eine Nachfolge Jesu.
  • erschließt du Möglichkeiten, durch Meditation und Gebet deine Wahrnehmung zu schulen und innere Ruhe zu finden.
  • setzt du dich mit den Religionen des Hinduismus und des Buddhismus auseinander, insbesondere mit ihren geschichtlichen Ursprüngen und ihren Frömmigkeitsformen.
  • vergleichst du Aspekte der fernöstlichen Religionen mit entsprechenden Besonderheiten im Christentum und erhältst Impulse zur Verständigung der Religionen.

 
Genauere Informationen zum Fachprofil Katholische Religion findest du unter www.isb-gym8-lehrplan.de/...  

 
Lehrbuchreihe:  

Leben gestalten, Ausgabe Bayern Gymnasium, 2017

FV logo

 

EB logo