Staatliches Gymnasium Holzkirchen
Jörg-Hube-Str. 4, 83607 Holzkirchen
Tel: 08024 - 30326-0, Fax: 08024 - 30326-99

  • Herzlich willkommen

    auf den Seiten des Staatlichen Gymnasiums Holzkirchen. Hier finden Sie die neuesten Informationen über uns und unsere Schulfamilie.



  • Wir machen Schule,

    wir lieben Schule,

    wir leben Schule.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

für Eltern

Eltern-Portal

Formulare/Dokumente

Download-Center

Schulleben aktuell

Besuch des FranceMobil

FranceMobil2018Am vergangenen Donnerstag, dem 3.5.18 bekamen die 8. Klassen und eine 6. Klasse besonderen Besuch aus Frankreich: Mme Marie Quémerais fuhr morgens mit ihrem FranceMobil vor und hatte allerhand besondere Aktivitäten und kreative Spiele rund um die französische Sprache und Kultur im Gepäck.
Die dynamische Lektorin ist im Rahmen dieses von der französischen Botschaft in der BRD und dem Institut Français Deutschland geförderten Programms zusammen mit elf Kolleginnen und Kollegen auf Deutschlands Straßen unterwegs mit dem Auftrag, deutsche Schulen zu besuchen und dabei Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen für Frankreich und die französische Sprache zu begeistern.
Und das ist ihr an unserer Schule auch gelungen. Wir sagen Merci und hoffentlich A bientôt!

Master of Disaster - Lesung mit Stephan Knösel

Am 24. April 2018 besuchte der Münchner Autor Stephan Knösel unsere Schule, um den Schülern der 5. Klasse aus seinem Buch „Master of Disaster: Chaos ist mein zweiter Name“ vorzulesen. Die begeistert zuhörenden Schüler schlossen den Titelhelden Quentin sofort in ihr Herz und goutierten die Lesung mit den Zurufen: „Weiterlesen! Weiterlesen!“. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem erfrischenden Autor, der mit seinem inspirierenden und witzigen Buch nicht nur die Schüler zu begeistern wusste, sondern auch die anwesenden Lehrer. Ein besonderer Dank gilt der Bücherecke in Holzkirchen, die diese Lesung erst möglich gemacht hat.

Tag der offenen Tür 2018

Stimmengewirr in allen Gängen, Musik der Big Band aus der Aula und ein Schulhof voller spielender Kinder: Reges Treiben herrschte wieder an unserem Tag der offenen Tür, der traditionell auch ein "Tag des offenen Klassenzimmers" war. Einblicke in Unterrichtsprojekte oder die Präsentation von Ergebnissen längerer Unterrichtseinheiten waren ebenso geboten wie Darbietungen von Wahlkursen, von Schülergruppen und Arbeitsgemeinschaften, der SMV oder von gekoppelten Klassen. So waren alle Besucherinnen und Besucher eingeladen, sich den Aktivitäten unserer Schule zu widmen, mit Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig die positive Atmosphäre zu erleben. Ein aufregender Tag ist dieses Ereignis auch immer für unsere eigenen Schülerinnen und Schüler, die Eltern, Großeltern, Geschwistern und anderen Besuchern ihr Projekt oder ihre Lehrer vorstellen dürfen - und gleichzeitig dabei die Freiheit haben, in die Angebote anderer Klassen hineinzuschnuppern. So konnten wir nicht nur ein abwechslungsreiches Angebot für die Gäste, insbesondere die vor dem Übertritt stehenden Viertklässler, anbieten, sondern sind uns selbst als Schulfamilie auch wieder etwas näher gekommen. Dank gilt allen interesierten Besuchern, den engagierten und couragierten Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften, dem Elternbeirat, dem Förderverin, dem OGTS-Team, der Frischeküche und auch allen Familien, die Speisen für unseren Verpflegungsstand in der Aula zur Verfügung gestellt haben - der Erlös kommt wieder unserer Partnerschule in Gufa/Nepal zugute!

„Hoki Robots“ bei Robotics-Wettbewerb

Robitics Wettbwe 2018Beim diesjährigen Robotics-Wettbewerb der TU München am 21.04.2018 traten wieder drei Teams aus dem Wahlunterricht Robotics an. Dabei erzielten die Teams „Hoki Robot I alias TechNoLogic“ (Florian Preuss und Daniel Herrlich) und „Hoki Robot II“ (Martin Setz, Simon Gerz, Leonhard Kaindl, René Lochbühler) den 11.  bzw. 14. Platz - bei 31 teilnehmenden Mannschaften. Technische Probleme mit dem Roboter verhinderten einen Platz unter den Top Ten. Das dritte Team „Hoki Robot III“ (Mark Matikainen, Felix Mutschler, Fabian Tuschen, Bastian Rottler) kam mit dem Wettbewerbs-Parcours schlechter zurecht und schaffte es leider nicht mehr auf einen Platz im Mittelfeld.
Beim Wettbewerb musste der Roboter mit seinen Licht- bzw. Farbsensoren einer schwarzen Linie folgen und dabei verschiedene Hindernisse überwinden. Die Aufgabe war, ihn so zu programmieren, dass er möglichst viele Hindernisse schafft und möglichst wenig Zeit dafür braucht.

Frankreichaustausch: Notre visite en Normandie

F Austausch 2018Vom 11. bis 19. April haben die Neuntklässler ihre Austauschpartner in Gravigny besucht. Zum Programm gehörten die spektakulären Kreidefelsen von Etretat, die idyllische Altstadt von Rouen, der Eiffelturm in Paris und natürlich la vie francaise in der Schule und in den Familien - vermutlich der spannendste Aspekt unserer Reise. On en a profondément profité!

Wertetag am Gymnasium Holzkirchen – Startpunkt für eine werteorientierte Schulgemeinschaft

Am 2. März 2018 fand an unserer Schule ein sogenannter Wertetag statt. Vier Jahre nach der Schulgründung erschien es uns notwendig, das Thema Werteorientierung stärker in unser Bewusstsein zu rufen.
Einen ganzen Vormittag beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Workshops mit dem Thema „Werte“. Alle Lehrkräfte und Fachschaften waren eingebunden und so wurde dieses Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und gleichzeitig wurde gezeigt: Eine funktionierende Gemeinschaft braucht Werte.
Die Ergebnisse einiger Arbeitsgruppen wurden beispielhaft im Schlussplenum vorgestellt. Am Ende des Tages ist eine beachtliche Ausstellung mit Plakatwänden aus allen Gruppen entstanden, welche die Bedeutung von Werten auf unterschiedlichste Weise aufzeigt.
Spannend wird nun, wie es weitergeht: Die einzelnen Klassen werden sich diese Ausstellung in ihrer Gesamtheit mit den Klassenleitungen anschauen und am Thema weiterarbeiten. Ihre Ergebnisse zur Bedeutung verschiedener Werte für die Schule werden den Verlauf des von uns angestoßenen, offenen Prozesses erheblich mitbestimmen.
Wir sind sehr zuversichtlich, dass es uns auf diesem Weg gelingen wird, eine Wertegemeinschaft zu werden, der sich alle Beteiligten verpflichtet und zugehörig fühlen und durch die unser Schulklima sich noch weiter verbessern wird.

Bock auf Kultur: Tartuffe

TartuffeUm einen falschen Freund geht es in Molières finsterer Komödie „Tartuffe“, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Bock-auf-Kultur“-Theaterbesuchs am Montag, den 19.3. im Münchner Residenztheater zu sehen bekamen. Die ästhetisch strenge Inszenierung zeigte die Verführbarkeit des Menschen am Beispiel des großbürgerlichen Patriarchen Orgon, der in die Fänge des vermeintlich hilfsbedürftigen Landstreichers Tartuffe gerät, dem er schließlich sogar seine Tochter verspricht und seinen gesamten Besitz überträgt. Als die Dreistigkeit des Protagonisten nicht mehr zu übersehen ist, hat dieser schon alle Fäden in der Hand.
Die Schauspieler agierten in einem von geometrischer Klarheit und enormer Raumwirkung gestalteten Bühnenbild und zeigten durch subtile Mimik und gezielten Körpereinsatz ohne große Showeffekte das Wesentliche: Dass die Menschen in ihrem Umgang miteinander oft einer Vorstellung, einer Idee, einem gewünschten Menschenbild nachirren – und sich fast lustvoll der Macht des Stärkeren und derer, die sie vorgeben inne zu haben, beugen. Die wuchtigste Person, Orgon, zerbricht am Schluss, der verletzlich-grazil wirkende Tartuffe hat sie alle um den Finger gewickelt – und somit folgenreich getäuscht. Großes Thema, großes Theater!

 

Live aus der Zeitungsredaktion

Im Rahmen des Deutschunterrichts beschäftigen sich die 8. Klassen von Herrn Rapp und Herrn Klofat mit dem Thema Zeitung. Dafür erhalten sie über vier Wochen täglich den "Holzkirchner Merkur". Am 14. und 15.03. bekamen die Klassen Besuch von dem Lokalredakteur Herrn Florian Prommer, der über seine Arbeit berichtete und Einblicke in den Redaktionsalltag gab. Nach einigen Informationen über Struktur und Verbreitung der Heimatzeitung führte der Journalist vor, wie die Mitarbeiter der Zeitung täglich aus Agenturmeldungen auswählen müssen, welche Wege der Informationsbeschaffung er für die lokale Berichterstattung zur Verfügung hat und wie er schließlich einen Text verfasst. Die Schülerinnen und Schüler hatten anschließend selber Gelegenheit, sich im Formulieren und Redigieren zu üben. Eine Fragerunde, in der einige der Schüler auch an dem Berufsbild "Journalist" Interesse zeigten, schloss diese besondere Unterrichtsstunde ab. Vielen Dank an Herrn Prommer und die Lokalredaktion des Holzkirchner Merkur für den Besuch und das Engagement!

Orientierungstage

Orientierungstage BauerIn der Woche vom 5. bis 9.3.2018 erlebten die neunten Klassen unserer Schule abwechslungsreiche Orientierungstage im Aktionszentrum des Klosters Benediktbeuern.
Hier beschäftigten sich die Schüler mit selbst ausgewählten Themenbereichen wie z.B. der persönlichen Lebensgestaltung und Sinnfindung, dem Umgang mit dem Tod oder dem Schwerpunkt Liebe und Partnerschaft. Ein wichtiges Anliegen war für die Jugendlichen auch die Stärkung der Klassengemeinschaft, welche in persönlichen Gesprächen thematisiert sowie in gemeinsamen Aktivitäten gefördert wurde. Viel Spaß machte den Schülern auch die Vorbereitung und Durchführung einer gemeinsamen Abschlussrunde, zu der jeder Schüler einen Beitrag leisten konnte. Insgesamt hat die Auszeit im Kloster den Jugendlichen viele positive Erfahrungen bereitet, die sie hoffentlich in guter Erinnerung behalten werden.

Tag der Mathematik

Tag der Mathematik 1Im Rahmen der Begabtenförderung fuhren am Samstag, den 3.3.2018 acht interessierte Schüler/innen in Begleitung von Herrn Huber zum Tag der Mathematik der TU München ins Forschungszentrum nach Garching.
Das moderne Gebäude der Fakultäten Mathematik/Informatik überraschte uns mit seinem sehr großen hellen Eingangsbereich mit zwei Riesenrutschen, die sofort von einigen von uns ausprobiert wurden. Nach dem ersten Teil, einem Teamwettbewerb mit lustigen mathematischen Rätseln und Knobeleien, bei dem eindeutig der Spaß und nicht die Leistung im Vordergrund stand, standen im zweiten Teil die kurzweiligen Vorträge von Herrn Professor Dr. Gritzmann und Herrn Dr. Alpers über Wahlsysteme, Röntgenstrahlen und die Mathematik von Sudokus sowie sechs verschiedene Workshops (z.B. Mathematikzauberei, Bauen eines Newton-Pendels oder Geometriespiele) zur Auswahl.
Bei der abschließenden Verlosung hatten wir zwar kein Glück, aber nächstes Jahr wollen wir sicher wiederkommen!

Ausstellung zum Leben im NS-Staat

Ausstellung zum Leben im NS-Staat

Die Klasse 9c erarbeitete gemeinsam mit ihrer Geschichtslehrerin Frau Widmann eine Ausstellung zu einem Thema, das noch heute viele bewegt: Das Leben im NS-Staat.
Der NS-Staat ordnete planmäßig das ganze öffentliche Leben seiner Ideologie und seinen Zielen unter. Ein Netz der Überwachung auf jeder Ebene zog sich durch Politik und Alltagsleben und sorgte für totale Kontrolle der Bevölkerung. Alles, was der Ideologie widersprach, wurde auf oft grausame Weise unterbunden.
Auch durch die Medien und gezielte Massenveranstaltungen wurde die planmäßige Beeinflussung gesteuert. Über mehrere Schulstunden hinweg hat sich die Klasse 9c mit der Vorbereitung der Ausstellung, die im 2. Obergeschoss zu finden ist, beschäftigt und zu der wir die Schulfamilie herzlich einladen! Themen sind u.a.: Forschung an Menschen im KZ, Hitler-Jugend, Homosexualität, Kindheit und Schule im NS- Staat.

Medienerziehung 2018 – „Sei Smarter als dein Smartphone!“

Medientraining18Unter Anleitung des Medienpädagogen und Digitaltrainers Herrn Daniel Wolff absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe am 05.02.18 einen zweistündigen Workshop mit dem Thema „Sicher im Internet: Sei smarter als Dein Smartphone!“. Dabei reflektierten die Kinder ihr eigenes Medienverhalten und lernten mit den mannigfaltigen Möglichkeiten des Internets souveräner, verantwortungsvoller und sicherheitsbewusster umzugehen. Die Schüler erhielten viele Tipps, die sie sofort praktisch umsetzen konnten.
Am Abend fand zusätzlich eine Infoveranstaltung für die Eltern mit dem Titel: „Digitaler Durchblick: Smartphone-Überlebenstipps für Eltern“ statt. Herr Wolff informierte die Eltern in anschaulicher und überzeugender Weise über wichtige Aspekte der Medienerziehung und gab ihnen alltagstaugliche Tipps an Hand.
Besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch dem Förderverein des Staatl. Gymnasiums, der sich an den Kosten dieses Medientrainings beteiligte.